Die Lunationsnummer


Die Lunation bezeichnet in der Astronomie den Umlauf des Mondes um die Erde, beginnend jeweils mit dem Neumond. Fortlaufend nummeriert werden sie mit einer Lunationsnummer gekennzeichnet. Die mittlere Zeitdauer eines Umlaufes beträgt rund 29.53 Tage und wird als synodischer Monat bezeichnet. Die Festlegung einer Basiszahl geht auf Ernest William Brown zurück:

LBrown

Die Lunation 1 beginnt nach dem 1. Januar 1923 12:00 UTC (JD 2.423.421,0)
Der Neumond der Lunation 1 fand am 17. Januar 1923 2:41 UTC (2.423.436,61) statt.

L2000

Alternativ wird heute eine aktualisierte Zählung verwendet:
Die Lunation 0 beginnt nach dem 1. Januar 2000 12:00 UTC (JD 2.451.545,0 - das ist die derzeitige Standardepoche J2000.0)
Der Neumond der Lunation 0 fand am 6. Januar 2000 18:14 UTC statt.

Eine Umrechnung erfolgt mittels: LBrown - 952 = L2000


Autor: Thomas Ule, letzte Änderung 13.02.2017